Die Jungen Liberalen (JuLis) aus Sachsen-Anhalt fordern die Aufhebung des Schlachtverbotes für Hunde und Katzen. Dieses stelle eine Diskriminierung anderer Kulturen dar, bei denen Hundefleisch als Delikatesse gilt.

Richtig ist natürlich, dass das Schlachtverbot Luxustiere privilegiert. Die JuLis der FDP dürfen deshalb gerne damit auffallen, wenn Sie auch für Nutztiere ein Schlachtverbot fordern! Das wäre doch mal etwas Vernünftiges auf dem Weg zurück in den Bundestag.

Anfrage

Fragen oder Anregungen zum Hunderecht?

Kontaktieren Sie uns!